Grosses Bild

Inhalt

 

 

Das PDO Fadenlifting ist ein sanftes und innovatives Verfahren und wird zur Straffung und Verdichtung der Haut insbesondere in der Gesichts- und Halsregion eingesetzt.

Diese Methode folgt dem Trend der schonenden und minimal invasiven Behandlung, die immer mehr in der ästhetischem Medizin nachgefragt wird.

Kleine, individuell positionierte Fäden werden in das Unterhautfettgewebe appliziert.

Die PDO Fäden regen die hauteigene Kollagensynthese an. Die Haut wird dadurch gestrafft und das Gewebe angehoben.

 

Das Ergebnis ist ein Lifting Effekt mit einem natürlichen Aussehen.

Dieses biochemische Verfahren macht die Haut praller und straffer und das ganz ohne Skalpell.

Die verwendeten PDO-Fäden werden vom Körper nach 9 Monaten vollständig abgebaut und verstoffwechselt. Eine Abwehrreaktion wie bei dauerhaften Implantaten und nicht resorbierbaren Fäden ist beim Fadenlifting mit PDO-Fäden nicht gegeben.

Die Behandlung mit PDO-Fäden kann mit anderen Verjüngungstherapien problemlos durchgeführt werden.

Eine kombinierte Therapie mit Eigenblut, Fillern, Botulinum Toxin oder Lasern stellt kein Problem dar.